Der flinke Brad Pitt

Typisch amerikanisch.Bevor auch nur eine einzige Klage gegen den einst mächtigen, 66 jährigen Filmmogul und Frauenbenutzers Harvey Weinstein vor Gericht verhandelt worden ist,plant Brad Pitt bereits die Verfilmung des Skandales.So rettet und verwandelt man das schändlichste Vergehen im Handumdrehen in die ewigen Jagdpfründe Hollywoods.Solche mythischen Räume fehlen uns. Aber brandaktuell natürlich die spannenden Frage,wer wird den Bösen, den typischen Frauenschreck wohl verkörpern? Klaus Kinsky ist leider schon tot.

Advertisements

Unsägliche Sprechermoral

Es wurde in der kurzen Geschichte des Hochsprachlichen auch immer viel geschimpft,geflucht und polemisiert. Denken wir nur an die frühen Schöpfergestalten Luther und Fischart.Sie waren keine so feinen Leute wie Steinmmeier und andere demokratische Edelleute von heute,die säuberlich zwischen denm Unsäglichen und dem Sagbaren unterscheiden und uns eine Sprache der Kompromisse und des Konsens verordnen wollen,damit die Gesetze des Anstandes,- bitte, wo stehen die denn geschrieben?- auch brav eingehalten werden.Die Obrigkeitlichkeit schimmert durch die Tugendwacht vom Rhein und ist unglaubwürdig und nichts als verschwafelt. Denn wo hätten wir jemals ein Wort Steinmeiers gehört gegen die Zerstörung und Zensur der Redefreiheit durch die politisch korrekte Sprachpolizei? Oder gegen den Missbrauch und die völlige Verunstaltung des Deutschen durch die Pseudowissenschaft der Gendermafia? Keinen Ton sagte er dagegen,im Gegenteil, man hat ihn im Verdacht,die besten Beziehungen zur Sprachpolizei zu unterhalten,hört man auf sein entkerntes,leeres phrasenhaftes Deutsch,das er wohl für äußerst säglich und anständig hält. Dieser Anstand ist so bedeutsam wie die Langeweile und die Heuchelei, die er verbreiten will.Und das Schlimmste:die Dichter und sog. Schriftsteller üben Tolanz gegen den laufenden Schwachsinn und benutzen auch die absurden Partizipien,statt der alten Hauptwörter und reden von Studierenden, statt wie eh von Studenten und Studentinnen.Das ist unsäglich und sehr unanständig, Herr Steinmeier,und untergräbt den einzig legitimen,alten Wortsinn.

Falsches Wort

Heraus-VERHANDELN- das neue Modewort. Poschardt in der Welt nutzte es heute wieder mal. Das heißt, es genügt nicht mehr, dass einer gut verhandelt, er muss ein Plus, am besten ein non-plusultra herausholen, seinen Verhandlungspartner in den Schatten stellen, platt machen, über den Tisch ziehen. Das ist Medienhybris, und der Ausweis einer schamlosen Medien-und Händlerwelt,wo Diskretion und Stil nichts bedeuten,gar nichts gelten; – Brachial- Manieren und Größenwahn aber höchstes Ansehen und allgemeine Bewunderung genießen..Von diesen Typen heißt es dann: die kennen nichts, gehen hammerhart über Leichen, sie haben das Sieger-Gen.