Özil, Erdogan und die Fußball-Deutschen

Man stelle sich vor, der Özil schießt ein Tor für die Deutschen oder der andere Agent Erdogans fädelt eines ein, der Jubel könnte rasch faul werden und versauern. Es hat den beiden offenbar geistig etwas Minderbemittelten Deutschtürken einfach kein Deutschlehrer bisher die Bedeutung von national beibringen können. Es heißt doch deutsche Nationalmanschaft, verstehen Sie, sagte Präsident Gündel zu den beiden bösen Buben. Klose und Podolski und auch Boateng haben das längst begriffen. In dem Wort steckt wie in der Nationalhymne auch ein großes Gefühl, Gündel bemühte sich redlich, um die beiden wieder zurückzuführen. Aber letztlich haben das die beiden so wenig verstanden wie die honnetten Herrn Löw und Steinmeier. Als geborene Jasager in ihren Ämtern haben sie sich gesagt: gut, das war jetzt vielleicht.. etwas.. naja.. wie kann man sagen.. aber man darf die Sache doch nicht gleich so hoch hängen. Es geht ja im Grunde um Fußball. Ist ja nicht so schlimm oder? Steini und Löw , beide haben den beiden Türkdeutschen gut zugeredet, sodass es denen irgednwie auch Leid getan hat. Sie wollten ihrem türkischen Präsidenten nicht so direkt in den Arsch kriechen, nein das wirklich nicht, beteuerten sie, es mache sie schon auch stolz von Präsident Steinmeier persönlich empfangen zu werden. Auch Heimatminister Horst Seehofer habe mit ihnen schon telefoniert. Und das Gespräch, sagte Steinmeier anschließend zum Stern, sei sehr entspannt und äußerst friedliebend verlaufen. Man habe sich über Fußball gut unterhalten und freue sich auf die WM in Russland. Falls Erdogan dort auch erscheine, habe Löw bereits zugesichert, den beiden keinen Ausgang zu gewähren, wegen Trainingsrückständen. Oliver Brierhoff, der sehr gute Beziehungen in die Medien und sogar in die BILdzeitung hinein hat, will sich bemühen, die Erdogandelle der beiden Ballartisten wieder auszubügeln. Es wird wieder alles gut gehen, sagte auch Johannes B.Kerner, der sich dafür einsetzen will, dass die beiden Sündenböcke die nächsten Male bei der Nationalhymne laut und deutlich mitsingen werden. Der Text sei nicht so schwer zum Lernen. Schießlich könne es doch nicht einmal in Erdogans Interesse sein, dass die AFD aus der Affaire wieder ihr Süppchen koche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s