Vom Untergang

Ich steige aus beim allgemeinen Untergang. Seit die Welt existiert, sogar schon in der Vorzeit hatten die Leute Angst vor dem Untergang, das ist mir zu dumm. Und immer, seit ich denken kann, erklärt man mir, die Uhr stehe auf 5 vor zwölf. Wenn ich davon höre, im Film oder in der Politik oder einer kommt mir sogar privat damit, schalte ich meine Ohren auf Energiesparmodus. Diese düsteren Sterbebilder, die sie dann auch noch genießen, können mir gestohlen bleiben. Ich war noch nie ein Freund des Todes, mit dem sie Geschäfte machen, den sie vermarkten täglich, wohin man auch sieht. Nein, es fasziniert mich nicht, Ich habe noch soviel Unsinn vor, der mein Leben schön und vergnüglich macht, habe also Besseres zu tun, als vor ihrem großen Untergang zu zittern. Seit ich lebe, tritt ein Experte nach dem anderen aus Wissenschaft und Politik auf , um mir weiszumachen, die Vorzeichen des schrecklichen Endes wären schon überall abzulesen. Die Spatzen auf den Dächern, die Eisbären, die Bienen und alle, die gerade aussterben müssen, redeten von nichts anderem mehr. Woher wollen sie das denn wissen? Manipulieren sie jetzt auch schon die Sprache der Tierwelt? Nein,es ist doch leicht zu durchschauen. Mit diesen Ängsten ziehen sie einem das Geld aus der Tasche. Die Grünen und andere Apostel der Gesundheit und der Tugendindustrie gewinnen damit Wahlkämpfe auf dem Weg zur Macht. Dabei fällt mir seit längerem auf, dass diese Verkäufer des Unterganges und des Todes beständig lächeln. Das ist paradox und muss sehr anstrengend sein, aber die Zahnärzte helfen ihnen dabei, wenn sie es alleine nicht mehr schaffen und ihnen das Lächeln zum Grinsen verfällt. Die Zahnärzte und Schönheitschirurgen verkaufen ihnen dieses Lächeln, das in dem Medien alle Karrieren nach ganz oben geradezu pflastert, möchte ich sagen.Ich kann es nicht mehr sehen. Natürlich mache ich mich mit dieser Meinung verdächtig, die Leute behaupten, um mich zu beleidigen, ich sei ein Kulturpessimist, dabei habe ich noch gar nie verstanden,was sie mit Kultur überhaupt meinen. Sind sie, die großen Windmacher, die Kultur? Kultur ist vermutlich genauso wie der Untergang ein reiner Fakebegriff, ein Etikettenschwindel, hinter dem sie heimlich ihre getürkten Banknoten waschen. Kultur, Untergang, Bildung, Religion-mit diesen Tricks fängt mich niemand mehr ein. Ich weiß, dass einige sehr besondere Menschen immer wieder geniale Dinge erfinden, die einem die Sprache verschlagen, aber am Weltall, am Wetter oder am Untergang, wenn dieser tatsächlich anbricht, wie Johannes auf Patmos ihn sich einst erträumte, werden auch sie kein Jota ändern. Sie haben die Zerstörungswut und kaschieren das mit dem unschuldigen Gerede, nicht sie, sondern der nahe Untergang sei für das Chaos verantwortlich, das sie eben ökonomisch nutzen müssten..

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s