Neue Terrorpläne

Die islamistischen Terroristen schreiben in ihrer Zeitung, dass sie entsetzliche Anschläge auf unsere Eisenbahnen und Bahnhöfe planen, denn das seien die verwundbarsten  Stellen des Westens und dort sei größtmöglicher Schaden und Schrecken anzurichten.  Vermutlich haben unsere Abwehrstrategen diese Zeitung auch gelesen und denken an Schutzmaßnahmen. Mehr Polizei, mehr Kameras, mehr Netzüberwachung. Mehr Fernsehtalkshow mit Imamen, wo uns diese mit ihren wahren Lügen trösten und einschläfern dürfen.  Denn wir haben viel Schuld auf uns geladen und müssen die Sünden der Kreuzritter aufarbeiten und aufklären. Diese Suada verfängt immer bei uns armen Erbsündern. Sie ziert unser hochmoralisches Image.

Andere Stimmen, die ich höre auf den Straßen, werden laut wie diese: „Ist es nicht an der Zeit, dass unsere Politik aus ihren lauwarmen Toleranzträumen allmählich aufwacht und daran denkt, von bloßer Abwehr auf abschreckenden Angriff umzuschalten? Eine andere Sprache als die von Rache und Strafe verstehen die doch nicht.“ Liberaler geflüstert:  Das hieße doch auch den Muslimen, die nicht aufhören, uns Märchen von ihrer Friedensreligion zu erzählen, ein wenig zuzureden und ihnen klar zu machen, dass sie sich an der Gegenwehr gegen den Terror aus ihren Reihen stärker beteiligen sollten, statt immer nur Forderungen nach Mitleid, Verständnis und Toleranz zu stellen. Auch hätten Polizei und Justiz deutlichere exempla gegen die Salafistenplage zu statuieren, und ihren ausländischen Sponsoren und Unterstützern die Einflusssphären zu sperren. Sonst erleben wir bald entgleisende Zugunglücke und massenhaften Mord in den Bahnhöfen. Und danach natürlich wieder die salbungsvollen Reden, Fußballmannschaften mit Trauerflor am Trikot, denn ganz klar: das sei zwar schlimm, aber letztlich nur eine kleine radikale Minderheit gewesen und man dürfe daraus keine falschen islamophoben Schlüsse ziehen. Schließlich habe der Terror auf Dauer keine Chance gegen unsere Freiheit. Auf welche Dauer? Nun,  unsere Terror-Experten sagen, auf Jahrzehnte, und fühlen sich geradezu wissenschaftlich gut und seriös dabei.  Denn sie können nicht nur rechnen, sondern auch hochrechnen. Das beruhigt ungemein. Deshalb leben wir erst recht einfach weiter, als sei nichts gewesen  und lassen uns niemals einschüchtern. Ja, schön und gut gebrüllt ihr Löwen der offenen Gesellschaft – aber was meint ihr, wie lange geht das noch so?

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s