Populistische Wissenschaft

Warum die Wissenschaftler bei Bertelsmann die Lächerlichkeit nicht fürchten, ist mir schleierhaft. Müssen die Leute dort dringend immerzu beschäftigt werden? Sie brachten jetzt eine Studie zu der völlig unsinnigen Frage heraus: ist das deutsche Volk populistisch? Sie hätten sinnvoller gefragt,  ist das Volk misstrauisch gegen die Eliten? Oder: wie oft wäscht man sich im Volk das sprichwörtliche Maul? Luther benutzte schon dieses Wort und war womöglich populistisch.  Wer möchte für ihn da schon die Kastanien aus dem Feuer ho-..ich nicht.

Populismus wird aktuell als ein Kampfbegriff gegen all diejenigen in Stellung gebracht, die ein ungutes Gefühl haben, wenn alles so bleiben soll, wie es ist. Genau genommen ist populistisch eine demagogische Methode, die einfachen Leute mit Versprechungen zu ködern, die gar nicht einzuhalten sind. Wer möchte da den ersten Stein werfen, wer sich raushalten und für sich die pure Redlichkeit  reklamieren? Die Grünen? Die Linken? Die Autoindustrie? Da lob ich mir doch den Heinrich Heine, der gar nicht erst in den Verdacht geraten wollte, dem deutschen Volk schön zu tun und er hat es deshalb ganz unwissenschaftlich als den großen Lümmel bezeichnet. Und wie sollte man mit diesem schon reden, außer mit groben Parolen und handgeschnitzten Thesen? Die Rente ist sicher, der Diesel wird wieder sauber..usf..

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s