Die Schlacht der Objektiven und der Hetzer

Die Vertreter der etablierten  Medien klagen, man diffamiere sie, bezeichne ihre Wahrheitsliebe als Lüge, attackiere sie mit Desinformationen und Hetze. Dabei hätten sie immer mit gutem Willen faktengestützt und möglichst objektiv berichten wollen und Meinung gemacht. Stimmt das? Denken wir zurück an die Zeiten des kalten Krieges, als es noch keine sozialen Medien mit ihren shitstorms gab, als die offiziellen Medien ihre veröffentlichte Meinung bequem als die allgemeine public voice der Öffentlichkeit ausgeben konnte. Gab es da keine Schönfärberei, keine propagandistischen Tricks und von Wirtschaftsinteressen gesteuerte Manipulationen? Erinnern wir uns nur an die Berichte und Features aus der DDR, wo noch in den 80er Jahren Zeitreporter „Nischen der Humanität“,  „wahre Leseparadiese“ erfanden, die gar nichts mit der stasi-überwachten Wirklichkeit gemein hatten, wie sie meinten. Als der politische Spuk zusammenbrach, wollte für diese faustdicken Lügen naturgemäß niemand einstehen. Schwammdrüber. Frau Marlies Menge ward fortan nicht mehr gesehen.

Oder erinnern wir uns an die vielen Provinzblätter, an deren Frontseite die Parolen: unabhängig, überparteilich und ähnlicher Quark stand. Waren das keine Lügen? Erinnern wir uns an die Konvergenztheorien, die Ost und West versöhnen wollten, waren das faktengestützte Analysen oder doch eher von den Geheimdiensten gelenkte  Desinformationen?  Die Zeitungen lügen, das Fernsehen verzerrt die Wirklichkeitsbilder- das sind doch uralte Erfahrungen, Fälschungen, die von den „Fabrikarbeitern des Geistes“ (Schopenhauer) hergestellt werden und doch nicht erst von den bösen Menschen der sozialen Medien in Umlauf gebracht wurden.

Wie könnte ein Blatt oder eine Fernsehanstalt, ob privat oder öffentlich rechtlich, auch an der reinen Wahrheit interessiert sein, da sie allesamt doch von mächtigen Konzernen und giftigen Agenturen finanziert und regiert werden? Die Meinungs-Mächte des Internets können derzeit noch die Naivität, die amateurhafte Unschuldsvermutung für sich reklamieren, solange in ihnen noch keine Unsummen des Profits und des Kapitals gemacht und gewaschen werden. Das wird nicht mehr allzu lange so bleiben. Dann wird sich die sog. Wahrheit einen neuen Untergrund oder wie man jetzt sagt: Migrationshintergrund suchen müssen.   –

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s