Biller – ein jüdischer Grobian

Maxim  Biller schlägt in der vorletzten ZEIT wie wild um sich. In seinem Ekel und Missfallen an allem Linken, Halblinken und vor allem Scheiß-Deutschen, besonders am mangelnden deutschen Humor, versäumt er es selbst leider ganz, ein bisschen witzig oder wenigstens ironisch zu sein. Er gibt sich gern als Richter Gnadenlos. Diese Maske hat es ihm angetan. Darunter  riecht es nach Abrechnung, wenn und wie er gegen alles losstürmt. Gegen seinen törichten 68er Lehrer, gegen die Grünen, gegen irgendwelche Stern-und Spiegelredakteure, ja sogar gegen den Griechen Varoufakis und den Amerikaner Bernie Sanders.- Doch er belfert und kalauert leider ohne jede Nuance, grundlos  und  ohne ein triftiges  Argument.  Er hängt an seinem Feindbild wie der Junkie an seiner Spritze. Sein Totalangriff auf den Rest der Welt um sich herum  mieft nach Neid auf die Kollegen, die etwas prominenter sind als er.  Ob zu Recht oder nicht, wer möchte das schon entscheiden?  Natürlich war die Herde der 68er ein Reinfall, ein Meeting der Schweißfußdenker, sehr unelegant,  doch schlau genug, sich mit ihrem soziologischen Kauderwelsch  auf Jahrzehnte in die vakanten Machtpositionen einzuschleichen.  Natürlich haben sie wie Halbstarke die Reste des Porzellan aus Wortkunst und Bildung zertrampelt, aber Biller weiß von  geistiger Tradition  keineswegs  mehr, als die von ihm Gehassten,  die er wie ein Elefantenjäger abknallen will und sich dabei  wie der neue Pächter  des verlotterten Literatenbetriebs aufführt.

Völlig dem Bier- Ernst verfallen, schlägt Biller  auf alles ein, das er weder gründlich kennt,  noch verstehen will.  Und wie das ironische Schicksal es will, gebärdet er sich dabei  wie nur eh und jäh  ein alter, polternder Teutone.   Er missbraucht die Regeln der Polemik, die er offenbar gar nicht kennt. Schon seltsam, dass ausgerechnet die sonst so  vorsichtige, stets  etwas migränegeplagte „Zeit“ solche  Schlägerprosa publiziert. Hat sie Angst, sonst selbst eines Tags an die Reihe zu kommen oder findet sie diese Art Grobianismus sogar originell?

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s