Solidarität mit Jan Böhmermann!

Mathias Döpfner, Chef beim Axel Springer Konzern, bezeigt in einem offenen Brief: „ lieber, Herr Böhmermann“, seine volle Solidarität mit dem Satiriker.

„Vorneweg möchte ich sagen: Ich finde Ihr Gedicht gelungen. Ich habe laut gelacht.“ Seine Lachen begründet er so: „Dass Ihr Gedicht geschmacklos, primitiv und beleidigend war, war ja – wenn ich es richtig verstanden habe – der Sinn der Sache. Sie haben doch einfach alle beleidigenden, insbesondere alle in der muslimischen Welt beleidigenden Stereotype zusammengerafft, um in grotesker Übertreibung eine Satire über den Umgang mit geschmackloser Satire zu machen.“

Döpfner hat die Sache der Satire verstanden und deshalb gelacht, wie beim Punk-Maler Kippenberger, der heute auf Kunstauktionen Millionen Preise erziele und doch auch in den geschmacklosesten Stoffen und Anlässen seine Ideen entwickelte, ergo eben Kunst gemacht habe. „Sie, lieber Herr Böhmermann, mussten nun lernen, dass andere Maßstäbe gelten, wenn es um türkische Spitzenpolitiker geht. In Deutschland brach eine Art Staatskrise aus, nur weil Sie Herrn Erdoğan als „Ziegenficker“ bezeichnet haben. Apropos Ficken.“ Aber Herr Döpfner, werden Sie hier nicht selbst noch zum Böhmermann?  „Contenance, Mathias“ ruft ihm Friede, die Springerwitwe  aus ihrem Ankleidezimmer noch zu. Es half nichts, Döpfner  zeiht die Bundesregierung der politischen  Leisetreterei und  steht voll hinter bzw. zu Böhmermann: „. Ich möchte mich, Herr Böhmermann, vorsichtshalber allen Ihren Formulierungen und Schmähungen inhaltlich voll und ganz anschließen und sie mir in jeder juristischen Form zu eigen machen.“ .

„Hände weg von Böhmermann“

Solidarisierungswelle für Böhmermann: Griechenlands Ex-Finanzminister Varoufakis ergreift mit deutlichen Worten Partei für den Moderator. Auch Hallervordens Schunkelsong dürfte Erdogan nicht gefallen. Darin Didis Zeilen:“Ich sing‘ einfach, was du bist. Ein Terrorist, der auf freien Geist nur scheißt.“ Der Schauspieler kommentierte seinen Song mit den Worten: „Jetzt erst recht.“  Hallervorden macht in seinem kurzen Schunkelsong darauf aufmerksam, dass Erdogan die satirischen Beiträge über ihn mit seiner Reaktion erst populär gemacht habe. „Erdogan, Erdogan, mach‘ auch meinen Song bekannt. Erdogan, Erdogan, sei nur einfach wutentbrannt.“

 

Yanis Varoufakis ‎@yanisvaroufakis auf Twitter:

Europe first lost its soul (agreement with Turkey on refugees), now it is losing its humour. Hands off @janboehm! https://justpaste.it/svdv 

10:13 – 11 Apr 2016

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s