Der Tatort gestern

Dem Tatort geht offenbar die Puste aus. Den Täter haben wir von Anfang an gekannt, die zwei Kommissare rannten hinter ihm her und überlegten sich immer 5 Minuten später als der Zuschauer, was sich der bereits gleich dachte. Der Täter mordete für seine Liebste, ein hübsches dummes Schulmädel, das eifrig dabei war beim Poppen, aber sonst nicht viel mitdenken konnte. Am Schluss verriet sie ihren Romeo an die Polizei, um zu ihrer Mama heimzukehren, die das süße  Früchtchen wohl maßlos zur Lüge und Wichtigtuerei verzogen hat. Ihr Lover aber stürzte sich schließlich aus dem Hochhaus in den Tod. Traurig, sinnlos und mittelmäßig dieser Krimi, wie die Welt, in der er spielte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s