Zitat zur Stunde

der  große Anthropologe Claude Levi-Strauss sagt zur Stunde : „Der Begriff Menschheit, der ohne Unterschied der Rasse oder Zivilisation alle Lebensformen der Gattung Mensch einschließt, ist ziemlich spät aufgekommen und sehr wenig verbreitet. Selbst da, wo er seine höchste Ausbildung erfahren zu haben scheint, steht keineswegs fest- die jüngste Geschichte beweist es-, dass er gegen Mehrdeutigkeiten und Rückbildungen gesichert ist. Aber weiten Teilen der Gattung Mensch scheint dieser Begriff Zigtausende von Jahren völlig unbekannt zu sein. Die Menschheit endet an den Grenzen des Stammes, der Sprachgruppe, manchmal sogar des Dorfes, so dass eine große Zahl sogenanter primitiver Völker sich selbst einen Namen gibt, der „die Menschen“ bedeutet,  (oder manchmal -mit etwas mehr Zurükhaltung- die Guten, Hervorragenden, die Vollendeten), was gleichzeitig einschließt, dass die anderen Stämme, Gruppen oder Dörfer keinen Anteil an den guten Eigenschaften des Menschen haben -oder sogar an der  Natur- sondern höchstens aus Schlechten, Bösen, Erdaffen oder Läuseeiern bestehen. Manchmal spricht man den Fremden sogar noch jene letzte Stufe an Realität ab, indem man sie als Phantome oder Erscheinungen ansieht.“

Kein Zweifel, dass uns heute, mitten in Europa, erneut eine Rückbildung in jene primitiven Denkweisen droht.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s