Die neue Zeit- jetzt wieder

Jetzt, da die Digitalisierung wie wild um sich schlägt und zahllose Verletzte, Selbstmordkandidaten und andere Verrücktheiten fördert und fordert, ist die Zeit schon überreif geworden, sämtliche Formvorschriften der analogen Epoche über Bord zu kippen. Bericht und Kommentar sind nicht mehr säuberlich zu trennen, wozu auch, dazu fehlt jetzt jede Zeit. Auch Sekundärliteratur zu Originalschriften verfassen, welcher Unsinn, wer soll das ätzende Zeug noch lesen? Jetzt kann alles anders gemacht werden, als es so lange der dumme, ewige Usus vorschrieb. Ganz neue Wege und Methoden können ausprobiert und praktiziert werden, Hauptsache, der Spaß wächst und die Langeweile weicht. Moral wird komischer und auch deutlicher, wenn sie gezeigt wird, wie sie den aktuellen Dingen und dem Furor der Ereignisse ständig hinter läuft, immer hinterher. Die Welt ist sehr viel schneller geworden, als die Möglichkeiten, einen Reim auf sie zu finden. In den USA informieren sich die Jugendlichen schon nicht mehr über die amtlich erscheinenden Nachrichten, sondern hauptsächlich über deren Parodie in Comedys und Satiresendungen. Dort ist die Information zugleich mit deren Manipulierbarkeit gesetzt. Regeln verstehen wir schneller, wenn wir ihren Verstößen und Verletzungen nachtrauern, nachsinnen. Die Ansicht der Leute, wenn sie ihre Kopfstände versuchen und dabei immerzu scheitern und umfallen, mehrt das Mitleid mit ihnen, macht ihre Pläne bescheidener und drolliger und nähert den Menschen dem Elefanten im Zirkus an, wenn dieser versucht, über ein grobes Seil zu tapsen oder mit seinem Rüssel die große Geige zu spielen.
Wir brauchen jetzt auch keine Ganzheit mehr, keine Begriffe der Vollkommenheit, mit welchen man früher reihenweise Talente verstümmelt hat. Nolens volens natürlich. Fragmente genügen heute, mehr als Fragmente gibt es gar nicht mehr. Es muss auch kaum mehr etwas gelernt, nur gewusst werden, wie man das Wiss-und Lernbare aus den Archiven fischt und anwendet.
Es ändert sich alles, jeder kann noch einmal anfangen, ohne Not, einfach alles ausprobieren. Der Mensch wird kleiner, aber dadurch viel menschlicher, sagt man. Er war nie so groß, wie man ihn sich gerne dachte. Die klügsten Frauen wussten das immer schon, das hört man jetzt auch immerzu .

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s