Ein Weltmarktführer

Es ist nicht so, dass ich die Themen bewusst auswähle. Oft kommen sie zu mir und bitten darum, dass ich sie ansehe und behandele. Da es immer meistens zu viele sind, ziele ich spontan auf ihr Innerstes und kürze meine zunächst immer zu weitschweifige Art, Kommentare dazu abzuliefern. Da geht es mir manchmal wie dem Nestroyschen „Schneidergsell, der in der Werkstatt der Ewigkeit alles zum Ändern kriegt.Da nutzt amal nix, g’ändert wird alls.“

Manchmal geht es mir mit einer meiner Figuren so, die plötzlich loslegt.Ich lasse sie meistens ausreden und falle ihnen erst später,wenn ich mit ihnen ausgehe,ins Wort. Neulich meint z.B. der Karl, als ich im Lexikon das Wort global nachschlug, im breitesten Dialekt: “ Wenn ich heit denk, passiert es zmol,was direkt um mich rum isch, global isch, total global. Frieher war des no andersch.“
Ich bat ihn mir das näher zu erklären, aber er winkte nur ab. “ Des isch kaum zum glaube.“ Er denke daran, dass es noch nie in unserem Dorf einen Weltmarktführer gegeben habe,jetzt aber sei einer da, der nicht von weit her, nur vom Nachbardorf zugezogen sei,erst vor ein paar Jahren. Da dürfe man sich doch wundern, ohne gleich für verrückt erklärt zu werden. Oder?
Der hat Verbindungen weltweit.
Oh, ich habe ihn mit meinem Lachen wohl verletzt und entschuldigte mich dafür. Natürlich, auch ich habe von dem unscheinbaren Mann gehört, der ein Weltmarktführer sei. Dort oben auf der Anhöhe wohnt er mit seiner Familie in der hochmodernen Villa.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s