Intelligenz

Wenn gewisse Landsleute einem anderen Menschen das bürgerliche Adelsprädikat der Intelligenz bescheinigen, zeichnen sie sich vor allem selbst damit aus. Denn sie teilen uns doch mit, dass sie die herausragende Fähigkeit zu diesem Urteil besitzen.
Außerdem kommt es mir immer so vor, als wollten sie damit sagen: dieser Mensch hat ein großes Messer, das er mit Stolz trägt, denn er pflegt und führt es in Gesten aus, die ihn sogar zu Handlungen jenseits der üblichen Moral berechtigen. Sie übersehen dabei, dass die Intelligenz in ganz verschiedenen Gewändern auftritt, nicht als separate Größe allein erfass-oder gar messbar ist. Es sei denn, man betrachtet die Eigenschaft als kaltes technisches Vermögen im Sinne der neumodischen skills. Dann trennt man sie künstlich von allen anderen Eigenschaften, als deren Reflexion und erhellende Kraft sie doch von größter sozialer Bedeutung sein kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s