Mein Bruder

könnte ich mit meinem Bruder reden, würde ich ihm sagen, wie sehr er sich irrt, wenn er glaubt, er könne sich zum politischen Wahrsagen eignen. Wie kommt er nur darauf, wieso merkt er immer noch nicht, dass die Begriffsschablonen des kalten Krieges längst alle auf dem Müll gelandet sind. Dass er das politisch korrekte Milieu verlassen sollte, um zu sehen, wie sowohl die alten A-Löcher als auch die neunmal klugen B-Hörnchen ihr Pulver schon lange verschossen haben. Das kapieren inzwischen sogar die vulgären Marxisten und laufen zu den Salafisten über, damit ihr geliebter Schweinekrieg niemals enden möge..

Um die Gegenwart in ihren krisengeschüttelten, fragwürdigen Erscheinungen erkennen zu können, müsste er vielmehr in das geschichtliche Wesen vordringen können, das ihm schon immer fremd war und deshalb wieder wie ein koboldhaftes Gespenst erscheinen muss, das täglich und nächtlich im Porzellanladen seines Eigendünkels herum poltert.
Warum bleibt er als moderner Kunstepigone nicht besser bei seinem Leisten und poliert fleißig sein Handwerkszeug, in dem vielleicht mehr Weisheit wohnen kann, als in seinem angelernten Bewusstsein. Er war nie ein braver,tüchtiger Bauernsohn
und wird auch niemals ein Rebell. Und wenn ich dann noch höre, dass er seine einstige Peinigerin wieder entdeckt, die sich erneut ins Großartige verwandelt habe und jetzt schon wieder ein Buch schreibe;- ein tolles Buch, sicher, das glaube ich sofort im Sinne von: toll, Tollwut, Psychose, die ihm schon wieder wie eine aktuelle Genialität des Superweibes vorkommen muss;- wenn ich das höre, tut er mir Leid, mein Bruder, und ich würde gerne versuchen, ihm ein letztes Mal aus seiner Selbsttäuschung heraus zu helfen. Doch das würde er wieder als meine Arroganz missverstehen müssen, da er nicht ahnt, dass mir ein Triumph oder ein Überlegenheitsgefühl über ihn gar nichts bringt, nichts verspricht, und auch
noch nie in meiner Absicht lag.
Deshalb notiere ich es hier, denn, wer weiß, vielleicht liest jemand die Flaschenpost und übersetzt sie für ihn, den armen Bruder.

Advertisements

3 Gedanken zu “Mein Bruder

  1. Habe Nachsicht. Er ist doch nur einer Frau verfallen, die ihn ständig in die Irre führt- das ist alles. Leider schadet das eurer Beziehung.
    Frauen haben schon oft große Kriege ausgelöst.
    Gruß, die Mizzi

    Gefällt mir

  2. Was hat das Geld mit dem Thema des Blogs zu tun? Kann der ‚ Gefallene‘ nicht lesen?Zur Strafe wird nun wieder auf Mizzi unter die Gürtellinie eingeschlagen? Lassen Sie das doch. Es wirkt so erbärmlich. Haben Sie das wirklich nötig? Oder brauchen Sie Hilfe? Denn das ist die Reaktion eines gekränkten Kindes. Sind Sie eines?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s