Polizei muss Vorbild sein

ein Polizeiauto darf man doch nicht für die Punk-Kunst missbrauchen. So geschah es aber in einem Video eines Punkers und Almwirts in Pfronten, der sich einen Spaß machte und einen Polizisten dazu breit schlug, sein Dienstauto und auch seine Uniform für ein kleines Filmchen zur Verfügung zu stellen. Darin wurde die Staatsgewalt satirisch ein bisschen durch den Kakao gezogen. Das erfuhr die oberste Dienstbehörde und fuhr sofort strafend dazwischen. Der Polizist und Freund des Almwirts, der sich eben auch einmal als kleiner Filmstar ausprobieren wollte und als Kumpel des Almwirts aber eben doch sehr zweideutig und lustig auftrat, wurde mit einer empfindlichen Geldstrafe belegt und fürs erste in den Innendienst verbannt. Ein Polizist müsse Vorbild sein und dürfe sich nicht unwürdig zu irgendwelchen anarchischen-Episoden hinreißen lassen. Auch wenn es nur zum Spaß sei. Bei der Polizei hört der Spaß auf, das weiß man im Allgäu, wo die Mafia erst kürzlich in die Polizei eindrang und selbst Drogen verkaufte und wo einer der obersten Drogenfahnder klammheimlich als Dealer auftrat und prompt entdeckt wurde. Solch ein Skandal muss künftig im Keim erstickt werden. Wo kommen wir sonst hin?

Advertisements

3 Gedanken zu “Polizei muss Vorbild sein

  1. Ja,wo kämen wir dahin wenn wir schauen müssten, wohin wir kämen, wenn wir dahin gingen, wohin wir dann kämen um zu schauen?
    Da hast Du schon recht. Wir müssen anständig bleiben und die Allgäuer sind besonders gefährdet, denn die wurden von den Bayern und von den Schwaben sozusagen stets „vergessen“. Man hat diese „Kaspar-Hauser-Region“ zu lange verkommen lassen.Gschämt ham sie sich, die reichen Schwaben, oder fällt dir ein andrer Grund ein? Und was dann dabei rauskommt, das sieht man dann an derartigen Polizeiberichten. Ich denk‘ , der Allgäuer ist nicht von Grund auf schlecht, nein, gewiss nicht. Aber einfach nicht integriert ins saubere Grundwertesystem, meinst du nicht? Er gehört zu den Vergessenen. Man kann’s nicht mehr nachholen. Da ist alles zu spät.
    Im Allgäu gab man früher auch den Babies am Feldrand Brotrinde in Schnaps getunkt zum Nuckeln. Deshalb gab’s da auch so viele Blödel. Nimmms nicht persönlich. Ich bin ja auch im Westallgäu geboren. Wir entstammen sozusagen aus der Urwelt der modernen Kaspar Hauser Kinder….
    Unter diesem Blickwinkel sind die Verfehlungen auch besser zu ertragen. Nur zum Skifahren waren unsre Berg recht.
    Gruß
    die Mizzi

    Gefällt mir

  2. Es ist nichts verwerfliches , mein lieber Quenzel, manchmal a Blödel zu sein. Ich will von diesen Möchte-Gern-Gscheiteln hier gar nicht alles wissen, bin gern die Kuhmagt. Auf der Bühne, wie auch im Leben. Du doch auch, wennst nachdenkst. Hmm?
    Wir sind koine von dene da, dene Snobs du selbsternannte Gscheitel, die aber net amale des „dass“ vom ´“das“ unterscheida kennat. Des hannt mir halt auf unsre Bergschuala no ausgiebig lerna miaßa. I liag net, i han a Menge gleret in dr Grundschual. Schillers Glocke und lauter solche Gedichte und sogar die Mathematik von dia Große. Grad schea wars. So ebbes gibt’s doch bei die Schwaba heit nimme.
    Da wirsch in der zwoita Klass aufklärt, dass du als Männle a Männle zum lieba hasch und als Weible a Weible. Und dass dei Muater bloß aus Versehen an Mannsbild gheiriget hat. Ich will des meine Kinder net odoa und drum schick i dia in Bayrisch Schwoba oder Vorallgäu in’d Schual. Den Scheiß mach i net mit.
    Wenn mei kloiner Leo lerna muaß dass sei Papa mit seim Freind…der Bua isch fertig, glaubs mir. Da muaß i glei an Haufa Moschtrinda eigfriera zur Beruhigung. Der soll aber koi Deppele wera und drum fang i des gar net o. So bleibts kloine Leole bei mir und i wirf a kritische Auge auf die Lehrbüacher.
    So mach i des. An meinem Auge kommt koins vorboi. Dia Büacher hat doch eh bloß a notgeiler Saubeitel gschriba, hat mei Junga neilich gseit….Was saisch nauche zu der Idee?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s