Die deutsche Einheit

wurde heute wieder staatstragend und mit rund-erneuertem Pathos gefeiert. Die größten Würden-und Amtsträger, an erster Stelle Frau Merkel mit ihrem bescheidenen Rednertalent, fanden angemessene Formulierungen, die alle verdienstvollen Bürgern und ehemaligen Revolutionären des Friedens in Ruhm und Ehre erneut erglänzen ließen. Insofern war alles, wie man früher in der alten BRD schon sagte, Paletti.
Nur das Biermannsche Bardenlied an die Genossen, die sich angesichts der betonierten Staats-Terrorverhältnisse nicht verhärten lassen sollten, erklang in der reinen Orchesterfassung mit dazu erfundenen Staatsballett doch etwas sehr überanstrengt und überzogen. Vielleicht hätte ein Andre Rieux dafür eher ein paar musikalische Schleifchen und Pointen gefunden. Dagegen schnitt der bekannte Skorpion mit seinem Windlied, mit dem er wieder den Welt-Change besang, durchaus gut ab und so wie wir vom geeinten Volk das nun einmal lieben. In Hannover, wo die die Feierstunde abgehalten wurde, ist man eben der aktuellen Zeit gegenüber sehr aufgeschlossen und besteht nicht länger auf der alten Tradition mit dem ewigen Haydn und Beethoven- Brokat. Das passt schon mit den Skorpions, zumal auch der alte Rock n Roller Gerd Schröder im Publikum saß und einige der Alt 68er, die sich gewiss auch einiges der Verdienste an der großen Wende zurechnen, denn mit ihnen begann ja nun wirklich alles Brandneue, das dann 20 Jahre später wieder zum guten Alten führen sollte.
Nein, im Ganzen kann niemand meckern, war die Einheitsstunde eine gelungene Pflicht, der nächstes Jahr zum 25. Tage der Einheit dann die ganz große Kür folgen wird. Ob dann die Welt noch, wie Frau Merkel den Hamlet zitierend, sagte: die Welt aus den Fugen sein wird, immer noch, oder auch nicht. Wir Deutschen werden uns die „glücklichste Stunde unserer Geschichte“ von niemand mehr vermiesen lassen. Das steht fest und können wir uns heute schon hinter die Ohren schreiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s