Ungeile Politik

Ein Generalsekretär der CSU hat vor allem eine Qualifikation mitzubringen: Schneidigkeit, er soll forsch daher reden. So versucht es auch der Neue, Andreas Scheuer. Die AFD sei eine Partei von gestern, fingerkakelt er. Ach ja, dabei kann jeder sehen, dass vor allem Thüringens Ministerpräsidentin Lieberknecht eine Frau von vorgestern ist. Total ungeil, findet die Generation Ypsilon. Diese tranige Tantenart, mit der sie auftritt, ist nur zum Davonlaufen, kaum auszuhalten. Deshalb die Flucht in die AFD und die Linkspartei. Auch die SPD hat eine Vorzeigetante, die, obwohl Frau, sonst kaum Attraktives zu bieten hat. Sie hat den Charme einer alten Zimmerpflanze.
Macht natürlich nichts, der normale Wähler Thüringens wählt Gesinnungseintöpfe, keine Personen. Denn auch Herrn Ramelow stellt man sich eher als Leiter einer Autowerkstatt vor, als am Steuer eines Regierungsschiffes.
Die regionale und lokale Politik scheint personell sehr ausgeblutet. Kaum Esprit, keine originellen Temperamente in Sicht, landauf landab. Nur Eintopfgräben wie in einer Sparkasse oder beim Diskounter. . Â

Dazu sagt der Sprücheklopfer Scheuer natürlich kein Wort. Denn:
„Ich kann nur für die CSU sprechen. Die CSU ist eine moderne Partei mit christlicher, sozialer, konservativer und liberaler Ausrichtung. Unser liberal-konservatives Profil ist gut geschärft, wir brauchen da keine Nachhilfe.“
Wer empfindet solchen Phrasenbrei noch als modern? Es ist nur wieder der alte rhetorische Oabatzte. Wurst und Käse aus Bayern.
Auch in der CSU herrscht Personendämmerung. Der Wurmfortsatz von Tradition und Brauchtum, der sich modern nennt, lockt keinen Hund mehr zur Wahlurne.
Darum probieren einige die AFD aus, die spricht wenigstens kernseifendeutsch, schmückt sich mit alten Opas, die der verwöhnten Enkelgeneration Ypsilon gerade noch vertrauenswürdig erscheinen. Das technokratische Durchschnittspersonal hat noch nicht einmal unter-sprachliches face-book Format. Ist wenig cool und gar nicht geil.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s