Der rührende Herr Gauck

es ist wirklich anrührend zu sehen , wie gerne Herr Gauck Präsident ist, wie dankbar er die Gelegenheiten wahrnimmt, wichtigen Staatslenkern in der ganzen Welt die Hand zu geben, überall fromme Wünsche und gute Worte zu finden.
Das gibt Stoff genug für dicke Memoirenbände, die wir bald von ihm erhalten werden.

Er möchte so gerne die alte Symbolpolitik der seriösen bürgerlichen Mitte, die es außer ihm gar nicht mehr gibt, wieder aufleben lassen. Seine Kirchen-Rhetorik kommt dabei gut an bei den Menschen, wie man zu den Leuten gerne sagt, um sich in gehobene Stimmung zu versetzen. Er ist eine Retrofigur inmitten profaner Geschäfts- und Wirtschaftstypen, die sich gerne hin und wieder ihre Wolle politisch färben lassen. Dazu kommt er aus dem Osten, trägt auch noch die Insignien des stillen Widerstands gegen die kommunistischen DDR-Barbaren am Revers. Das macht sich alles gut, auch sein Outfit ist gedeckt und von bescheidenen Maß. Er hat keine Yuppie-Allüren eines Gerd Schröder, aber auch nichts von der ländlichen Vierschrötigkeit eines Kohl mehr an sich. Er wirkt clean, historisch gereinigt, wie ein moderner, netter Großvater, der Kontakte zur Jugend herstellt, wo er nur kann. Er singt inbrünstig die Nationalhymne mit, er ist gerne ein Deutscher, freilich gemäßigt ohne martialische Anklänge oder kleinbürgerliche Großtuerei, wie etwa dieser Herr Kauder, der schon wieder sagte: man spricht Deutsch in Europa, als hätte er den satirischen Film G. Polts gar nie zur Kenntnis genommen. Gauck wirkt auch nicht so bürokratisch verstaubt wie ein Herr Schäuble, bei dem man immer fürchtet,es kommt gleich Papier aus seinem Munde wie aus einem Reißwolf hervor. Nein, er ist der Richtige zur rechten Stunde. Noch einmal eine Historikerfigur, fürs Bilderbuch der post-nationalen Annalen. Er passt gut auf, dass er nichts falsch macht, mehr ist nicht drin. Er ist vorsichtig, der Herr Gauck, er repräsentiert den Übergang zu kommenden Zeiten, in welchen uns Fußballer, Popstars und Manager regieren werden, sprachlos und ohne Eleganz, aber kess und mit sportlichem Drive.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s