Verflucht- schon wieder der Antisemitismus

Jetzt gibt es eine heilloses Durcheinander der Beschwichtigungen und Schein-Argumente. Judenhass auf den Straßen. In den sozialen Netzwerken tobt er eh schon lange. Aber in diesen Sumpf schaut der seriöse Deutsche nicht gerne hinein.
Ich kenne das Problem auch von meinen Schülern, unter denen viele Türken, Araber, Serben, Russen, sie äußern sich hemmungslos antisemitisch und wenn ich ihnen das austreiben bzw. sie aufklären will, hören sie nicht zu oder wehren es ab mit dem Hinweis, sie wüssten schon, wir Deutschen hätten da großen Schiss wegen Hitler. Lachend und ätzend dazu: Der sei aber doch gar nicht so schlimm gewesen, wir sollten doch endlich mal stolz sein auf den, wir seien den Juden gegenüber doch nichts als elende Feiglinge. Denn jeder wisse doch, und dann das übliche an Verschwörungstheorien. In ihren Gesichtern die frohe Erwartung;: jetzt flippt er gleich aus, der Alte.
Immer wieder wollte ich bei meinem Schulleiter Zuflucht suchen, ihm sagen, wir müssen da etwas tun, wir können das doch nicht hinnehmen oder verdrängen. Er aber tut genau das, denn seine Schule braucht das kleine Geld der Migranten, denn dann legt der Staat für jeden der Schüler noch eine größere Schippe drauf ( 4-5000 € pro Jahr) und die Schule hat so ihr Auskommen und kann auch uns Lehrern den Hungerlohn pünktlich bezahlen. Wer zahlt, schafft an, ob er nun antisemitisch denkt oder nicht.
Da ich einige der Kommunalpolitiker hier persönlich kenne, verriet ich auch ihnen schon vor Jahren das offene Geheimnis, dass viele der zu Integrierenden- was für ein Wort- tatsächlich Antisemiten sind. Aber auch sie, die gerne soziale und humane Phrasen dreschen, wollten davon nichts hören, hielten meine Rede für eine Übertreibung, für eine überempfindliche Moral- Einstellung, mit der ich mich wichtig machen wolle und dazu hin darin, wer weiß, noch meine Ausländerfeindlichkeit verbergen könnte. Außerdem, was geht sie, die Honoratioren, das an, sie fahren ihre Kinder in ihren dicken Audis in ordentliche Staatsschulen, da sind ohnehin wenige Migranten. Da hört man solches Gezeter nicht. Da werden die Mint-Fächer ordentlich gepaukt. Da stimmt die Welt doch. Nicht wahr, Herr Kretschmann? Wo diese Migranten sich aufhalten, da wird eben gehobelt. Oft wissen die doch gar nicht, weil sie doch kaum deutsch lernen,was sie da sagen. Hören Sie doch auf, nehmen Sie das doch nicht alles so ernst, sagt mir der Vorsitzende der CDU mit kurz angebundenen Gesten, beinah wortlos und lässt mich stehen. Diese jungen Migranten sind eben verhetzt und etwas beschränkt wie die Neonazis doch auch. Das ist nicht zu ändern.
Also Schwamm drüber, das verläuft sich schon wieder mit der Zeit, denken sie. Jetzt aber ist die Büchse der Pandora aufgesprungen und brutaler Hass ergießt sich auf die Straßen im EU- Wohlstandparadies. Und auch ich darf hier auf diesem Blog jetzt gleich einen mörderischen Kommentar erwarten.
( Ich werde ihn zu meinen Akten nehmen..)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s