Zum guten Stil

sagt der scharfsinnige Rivarol einmal:

“ Die Grammatik ist der Hebel, der an die Sprache gesetzt wird, und dieser Hebel darf nicht schwerer wiegen als die Last.“

und:

„Was Arbeit an der Sprache ist, darf nicht gehört werden.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s