"Analphabeten müssen diktieren"

diesen polemischen Aphorismus münzte der göttliche Jerzy Lec einst auf die Barbaren der Politbüros im Ostblock. Sie können nicht schreiben, also diktieren sie ihren intelligenteren Knechten, was ihnen durchs Hirn furzt. Sie rühren die Sprache zum unlesbaren Beton an. Dieser böse Aphorismus ist heute wieder sehr aktuell, denkt man an den Pöbel, der sich täglich im Internet zu Wort meldet. Sie können nicht auf drei zählen, verstehen keine Ironie, kein geistreiches Wort, aber sie urteilen über alles. So wird öffentliche Meinung zur Pest,zur Schande. Vor dem Untergang der Welt findet der des Geistes statt.

Advertisements

5 Gedanken zu “"Analphabeten müssen diktieren"

  1. Ich las vorgestern in der Tageszeitung, dass die Kinder nicht mehr die Schreibschrift können durch das „Getippsle“ auf ihren Iphones.
    Der Point of return sei auch schon vorbei. Man habe sich damit abgefunden. Rechtschreibung , was ist das? Dadurch ,dass sie die Schreibschrift nicht mehr können, könnten sie auch die Rechtschreibung nicht mehr. Man hat aufgegeben.
    Ja,ja,ja!

    Werter Quenzel, es bricht ein neues Zeitalter an. Man schreibt nicht mehr. Man lässt schreiben. Lesen? Lesen tun nur die Snobs, oder die Verquasten, die Möchtegernklugen, die Mitschwätzer, oder Wer auch immer..ja und Du (aber du bist das letzte Einhorn).

    Ich habe einen Patienten , der ist Metaller. Er sagte mir neulich, dass er der einzige „Gelernte“ in seinem Team ist und auch der einzige der die Zeichnungen lesen kann. Um ihn herum nur Nulpen, denen er es erklären muss. Das bedeutet aber nicht, dass er mehr Geld bekommt. Nein, nur Nullrunden in den letzten Jahren. Man habe auch vor einigen Jahren viele derer entlassen ,die noch Zeichnungen lesen konnten- zu teuer. Man behält einige „Leser“ (und vielleicht auch „Schreiber“) und die , die es nicht mehr können, halten sich jene dann als Dienstboten.

    Wir können uns dann bewerben, wenn wir Geld brauchen. Was meinst du?

    Gefällt mir

  2. Ich habe bereits bei einigen Headhunters eingegeben, dass wir „Schreiben“ und „Lesen“ können. Die suchen aber nur Ingenieure. Müssen die das nicht können?
    Kannst du, lieber Quenzel bitte mal nachfragen, ob der deutsche Ingenieur ohne Sprache auskommt?(wahrscheinlich hat er einen Bimbo dafür..hmmm)
    Gruß aus der Schwitzhütte

    Gefällt mir

  3. ich denke, dass viele Ingenieure ausreichend gut lesen und schreiben können, dass das aber nicht Bedingung ist für ihre Beschäftigung, die geht auch ohne Bildung. Ich finde das bedauerlich, ist aber wohl schwer zu ändern, da Bildung keine gute Presse mehr hat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s