Die Kanzlerin redet mit Putin und Poroschenko

während der Zeremonien zum D-Day in Frankreich, sie redet ununterbrochen geradezu auf ihn ein und Putin lässt es sich gefallen, während zwischen Obama und Putin eine eisige Atmosphäre des Schweigens herrscht. Freilich was reden sie? Das weiß niemand, die Reporter üben sich in der Deutungskunst der Gesten und Gesichter und kommen ins Schwärmen.-Die Franzosen erweisen sich wieder als Könige des Staatsrituals. Die erzalten Veteranen und Granden des britischen, kanadischen, amerikanischen und australischen Militärs sind gerührt, ihre Mienen verbergen die Geheimnisse des großen Tages in ihrem Leben, als sie Europa unter unsäglichen Verlusten von der Hitlerdiktatur befreiten.-
Präsident Hollande schreitet zur Rednerbühne und ehrt die mutigen opferbereiten Männer, die alle Helden waren, sagt er. Sie haben Europa von dem teuflischen Hitlerregime befreit. Er dankt ihnen allen im Namen der französischen Republik. Schließlich vergisst er auch nicht die Völker der Sowjetunion, auch ihnen dankt er für den Sieg über den Nazismus, die Kamera schwenkt auf das Gesicht Putins. In seine Maske dringt leise eine kleine Melodie der Emotion.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s