Von wegen Volkssport Fußball

BILD klärt uns auf: Die Bayern duschten sich zwar vor dem Volke noch mit Bier, in der Nacht aber tranken sie teuersten Sieger-Schampus und nahmen das feinste upper class Mahl ein, bei dem ihre Eltern bis heute nicht wüssten, mit welchem Besteck sie das einnehmen sollten. Schweini bezog unter Pseudonym eine sündteure Suite im nobelsten Hotel und manchen Spieler begleitete ein Supermodel, für dessen sexuellen Gebrauch er ein Extra-Coaching durchlaufen musste.Im Fußball wird eben längst nicht mehr gearbeitet, sondern gezockt. Fußball ist Kokain für die Glamourprominenz in der VIP Lounge.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s