Fußball ist euer Leben, klar..

meine Fußball Vorhersagen gestern haben zum Teil gestimmt, auch von den Promis, deren Anwesenheit ich mir vorstellen konnte, waren einige gekommen. Herbert Grönemeyer, Klitschko,sogar Tom Hanks war da.Der Hype war der größte, es wurde sogar die Nationalhymne gespielt und am Ende regnete es goldige Konfetti.
Außerdem:Man muss dem Fußball zugestehen, dass er viel verständlicher von Europa redet, Europa deutlicher erklärt, viel mehr für Europa begeistert- man bendenke nur, wenn Imobile aus Mailand nach Dortmund kommt- als die Politik mit ihren Rettungsankern und Rettungsschirmen.
Im Fußball stimmen die Fakten, in der Politik vermodern die Metaphern, kaum dass sie eingeführt sind.
Am besten vertreten Europa noch immer die Rennfahrerluder aus Italien und Spanien mit ihren schönen, prallen Brüsten, die sie demnächst wahrscheinlich ganz auspacken werden.-Dann wird Europa endlich wieder einmal ausatmen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Fußball ist euer Leben, klar..

  1. Wenn Sie Fußball-Theologe wären würden Sie noch die Bibel-Worte von Sepp Herberger erwähnen: „Der Spiel dauert 90 Minuten.“ Aber gewisser Maßen, da Sie nicht zur Deutschen nationalen Mannschaft gehören brauchen Sie das auch nicht zu wissen. Sie haben ja auch nicht das Religiöse erwähnt: „Das Wunder von Bern!“, als die Deutschen wieder ihr Selbstvertrauen errangen. Danach war denn Wembley. und danach war Franzl B. beim Kosmos NY, bekannter Maßen Bayern FIFA ~ Fußball. Der neue Fußball-Papst „Loewi“ wird’s schon machen. Kann ja nicht jeder der wirkliche Papst sein ~ dann wären ja alle Fußbälle heilig.

    Gefällt mir

  2. doch doch die goldenen Sprüche kenne ich alle, der schönste für mich: „Die Wahrheit liegt auf den Platz.“ Das Religiöse kenn ich auch,Fußball ist – wie Karl Marx sagen würde- Opium fürs Volk. Sie sind doch Bremer, da wissen sie doch wie bußferig und leidensfähig dort das Publikum ist. Im Gegensatz zu Bayern, wo der Sieg zur Pflicht gehört. Ohne Sieg droht der Aufstand, sind sowohl die Brauereien als auch die CSU in Lebensgefahr. „Mir san mir“ oder die Lichter gehen alle endgültig aus.Als alter Leninkenner wissen Sie das doch: Bayern ist Elektrifizierung plus Fußball. Amen.

    Gefällt mir

  3. Ja, ja, wir hatten das ja schon mal mit der Speck~ und Rautenflagge …, nur die „wie das Rhytmimachie-Glasperlenspiel bei Hermann Hesse“, des Querdenkens mit Landauer und Buber, wegen Weber und (Cassierer/Kehlsen/Popper? Heidegger, Nietzsche … oups ´Eurozentrismus´.), wie Sie kürzlich erwähnten.
    „Madman came out of the darkness…!“, wie nach BC oder AD? dem Urknall, aber wir haben ja Wächter´, mit ´Eremiten-Licht voran ~ „Laterne, Laterne …“.

    Sie hatten auf Google+ vor einiger Zeit ~ Sie erwähnen ja viel die Monate und Jahre über ~, etwas wiederum ebenso gedanklich literarisches der neuen Zeit erwähnt ~ und/oder ´Modern War´ in derWirklichkeit der Unwirklt’ichkeit ?

    Ich bekomme das Gedanklich (nicht?) hin~ ´Goethe und Robbespiere (mit dem Danton´, Euridike!, Die Vögel, Aristophanes ~Theater, Psyche?), des Feuerbaches wegen dem Karl Marx freilich, ~ ich als Leninkenner…, Ludwig auch Bayrisch, bei dem (Anti-Dühring?), der „hermeneutisch-empirischen Theorien“ oder so sozusagen, welche keine Synthese sein kann, worin die g.M. Logik des Paradoxons der Exzistenz gelegen ist ~ (K)ausalistische Implizität?… von „was ?“
    ~natürlich, wie kürzlich bemerkt.

    Freilich ´das Leben lebt, der Tod stirbt´ um es magie-dogmatisch zu sagen. „Auf auf den Cherubim läßt er Seine Herrlichkeit scheinen!“.
    ‚Ist das ein Widerspruch?, (a)ber wieso und-auch nicht … ~ weil da(s) ja nur Einer ist … „~…scharf geschlossen in der Unendlichkeit“ … Am Anfang (d.) Einen, und der aber auch-nicht am Anfang von der Selbst’Reflektion im Sein, wegen des Lebens freilich …(!?), des Was idS.? (e)inem …?

    Ich bin fürderhin weiter der selben Auffasung, wenngleich wir von der Methode sehr weit normativ auseinander liegen. Aber dasführt hier zu weit bzw. ist acuh von der ´www.semiotisch symbolischen Kommuniksation, derlassen sie mich sagen ´physikalsich-elektrostatisch …universellen?Fragen heutigein Kommunikationsauffassung udn Ablaufes…. von Zeit und Raum der theoretischen Wirklichkeiten und eben auch richtigen~ oder nicht~ Schlüsse, der logisch theoretisch nicht wirklichen freilich …“Resultierende?“ im Sinne des Wiener-Kreises und auch Franz Kafka, welcher dort späterhin Mitglied wurde, glaub sogar Göedel gleich nach …mh?’sci. … die Sache mit die/der Kryptographie der Philosophie (usw.´). Aber eben „der Daten der Zeit“ … poetisch unendlich vergänglich und golden in der grünen Welt sozusagen.

    Sie schreiben ja (sehr viel A.D.) interessante Sachen wie ich finde, bsiweilen sogar´phil-nationalistisch! (Hitler?)- hihi, wenngleich hoffentlich nicht quäle oder allzu mmh‘ übertrumpfen (zu müssen?). Manche sicher vorhanden Mißverständnisse ließen sich einfach zur Zufriedenheit klären, und ich schätze Ihre stetige und persönliche Logik der Lebenstätigkeit.

    Aber Bayern will uns-Bremen ja immer fallen lassen …! aus dem ´Länder und Ausgleich~im Parlament bzw. der Struktur`, wegen der Finanzprobleme freilich. In Bremen machen das einiger Zeiten oft Frauen …“Haushalt und so ~/wie Roselius in der Bötchestraße ~ da beim Roland auf dem Marktplatz“ ~Zarathrusta und Appoloniker.

    Das Thema ´Fußball´, die Logik ist ´rund wie die Welt´~ wegen der Heiligkeit von König Fußball, Mono’archie F. … wie im Anfang vom Kult der komerziellen Massen-Gesellschafts Phantomanie, der entfleuchten und Verwahrlosten.
    Amen.

    Wir müssen erkennen das ein Gott/Götter-Schöpfer eine nicht trivial zu betimmende Größe der eig. un‘ Kenntnis Tautologie der/dessen ´Eingegebenheit´ ist. Die Existenz ist doch sicher vorausgesetzt ..? Ein/das Verständnis davon obligt jedem hinreichend-notwendiger Maßen (s)elber. Die richtige Denkweise, sofern diese ex’is’tiert, ist aber Gegenstand des Allgemeingutes, also vorausgesetzt wie gesagt. Die Frage der logsichen Widersprüchlichkeit ist falsch, da es ja ein evo.(theo.)-histo./pol?. Verlauf ist. Oh, welch‘ Poesie der Zeiten …. „über den Wipfeln ist Ruh‘!“…“io.“ …Hänsel&Gretel mit den Erbsen, „aber den wollten se‘ ja nich veröff.’die Kinder vom Köhler.“.

    … ich will einmal wieder mehr meine, wie ich hoffe verständigen Kommentare an Sie in dieser modernen (war) Welt 6.dU, beenden.

    Mit frl. Grüßen,
    Ihr @Mithrahee

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s