Europa? Was..

die Wahlkampfdiskussionen zur Europawahl machen deutlich, dass Europa ein Sprachproblem ist. Niemand versteht so recht, wie die europäischen Institutionen zusammenhängen, was den Kontinent von der Eurowährung eigentlich unterscheidet, oder ob das Geld nicht die eigentliche Hauptsache ist oder um was es sonst noch so geht, wohl.-Mit der einen Ausnahme der offenen Grenzen, die wohl jeder als Vorteil begreift. Jedenfalls rein theoretisch.
Aber sonst, man erzählt den Leuten keine Geschichten, die sie begeistern und ihnen das nationale Dumpfbackendenken abgewöhnen könnte. Die Politiker sind sprachlich vollkommen überfordert, sie können es einfach nicht sagen, was sie wollen, wofür sie werben wollen. Die Parolen sind fad und verwaschen, und ich frage mich, warum sie das nicht merken und warum sie sich keine Hilfe bei Menschen holen, die bildhaft, lebendig und faszinierend erzählen können. Glauben sie selbst nicht an ihre Ideen und sind das überhaupt Ideen oder eher technokratische Formeln, mit denen sie soviel Wind machen und die doch nur bestimmte Profit-Interessen verbergen sollen? Irgendwas scheint doch den meisten verdächtig an diesem Europa.
Man tappt im Dunkeln, aber auch das Dunkel beunruhigt kaum jemand so sehr, dass er auf Aufklärung, Redlichkeit pochte. Man lässt sie reden, die für Europa einstehen, man amüsiert sich an den Eurogegnern mit ihren nationalen Schauermärchen.
Man wendet sich ab, anderen Themen zu, wie dem Fußball, dem Internet, dem Fitness-Studio und all den Steckenpferden. Wenn es doch noch dringend und wichtig werden sollte, eines Tages,dieses ominöse Europa, wird man es schon noch merken. Selbst die vorlaute BILD Zeitung findet bislang nicht den schrillen Knüller, der auch auf dem Bau oder bei Lidl groß im Gespräch wäre. Zu der Wahl werden vor allem die Eurogegner gehen, um ihre Idole zu unterstützen, die die Mark, den Franc, die Lira zurück haben wollen. Dann sieht die Welt wieder wie früher aus, denken sie, nur eben mit Internetanschluss. Ebay undsofort. Ebay versteht jeder. Aber Europa? Ist das nicht eine Idee, die viel zu hoch ist für Otto Normalverbraucher, die nur Leute mit Hochschulstudium oder eben Manager mit hohem Einkommen verstehen. Denn der kleine Mann und seine Frau kommen eher in Australien oder sonstwo billig in den Urlaub, als in Europa herum.
Europa ist selbst für Europäer zu teuer. In der Türkei kosten 2 Wochen mit Vollpension am schönsten Strand 600 €. all inclusive, in Paris zahlst du für ein Wochenende schon soviel und für eine Tasse Kaffee rive gauche oder am Eifelturm schon 10 €. Wer kann sich Europa denn überhaupt leisten? Beckenbauer oder mein Zahnarzt? Klar, die schon, die wählen sicher den Schulz oder den Juncker. Die schon.

Advertisements

3 Gedanken zu “Europa? Was..

  1. Gefällig geschrieben mein Bester 😉 ~ denk‘ ich so.

    Ich werde mich wählen – 100% der Stimmen~ aber bei der Bauchtanzgruppe von @Dschjoti kann ich ja nicht mitmachen, weil die Leute zu fanatisch werden. „Now one can dance like Him“, was man im Hinduismus zu SHIVA meint. Hab‘ mal neben Zayed Nahajan (ehem. König der VAE), so’n Multimilliardär, bei einer dieser ´traditionellen Bauchtanz-Veranstaltungen´ gesessen; gab so’n berüchtigtes ´Frauenhotel der islamischen „Diplomatie“´~ islamisch ist der Witz dabei. Hatte der nen Tausender Dollar-Note rübergeworfen und sich einen gefeixt ~ selten genug.

    .. Europa … Was? Das hatte ich auch öfteres einem Freund gesagt wenn wir uns Unterhalten hatten, wenn er seine studierten Bemerkungen dazu sagte. Die eigentlich Pointe bzw./resp. Aussage fehlte jeweils. Auch die AfD, heißt ja „Alternative für Deutschland“ mit dem alten Typen den se wohl aus dem Sarg ausgekratzt hatten und wiederbelebt. Fast wie Otto Schily. Die kandidieren ja auch fleißig für die ´Europa-Wahl´ ~ vielleicht in Konkurrenz zu den ´Stadt-Marschälen´~ die mit den weißen Zepter.

    Im Anhang zur Deutschen Ausgabe des Vertrages von Lissabon (EU), wie bemerkt am 31.12.2013 ausgelaufen, vom „Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum Vertag von Lissabon vom 30. Juni 2009“ steht – unter Wahrung des Art. 23 Abs. 1 Satz 2 GG (bis 3 auch) versteht sich, steht: „Insoweit gehen die verfassung- und unionsrechtlichen Gewährleistungen der nationalen Verfassungsidentität im europäischen Rechtsraum Hand in Hand.“ ~~ wie Hänsel und Gretel mit der Erbsenspur, die Kinder vom Köhler. Der macht immer Holzkohle für die Bleistifte, auch bei Dünnschiss ganz brauchbar. Historisch, ich meine aus dem späten Mittelalter, ne ziemlich tragische Nummer, von Seiten der Sohnemann-Nummer des Fürsten.

    Irgendwie fiel mir bezügl. meiner Bemerkung zum x-ten Politischen der Geheimdienstfrage der Unterhose der Kanzlerin eine stigmatische Bemerkung von Ferruccio Rossi-Landi in >Semiotik, Ästhetik und Ideologie – 13 Beiträge< ein "die rosa Unterhosen von Moussolini", Benito Amilcare Andrea, Du'ce, mit seiner Frau Rosa.
    Ich war gewisser Maßen froh als vor einigen Jahren die ´Auslandsarbeitsvermittlungs-Abteilung´ des Arbeitsamtes völlig dicht gemacht hatte und nur noch ´Europa-Vermittlung´ macht. Da saßen dann auch nur noch Weiber-(Europa), wie die Ariadne-Rakete ~ fast wie Atlantis ~ wo ja auch Platon mit dem Untergang von anfing. In der ´Bibel-Forschung´ rätseln se ja heute rum in welchem Tümpel Noah seine Arche‘ gebaut hatte. Dort dann in jener ´aramäisch-griechischen Schrift´, abgesehen von den ´Rollen von Kumran´, und den Abrahamischen des Euprath und Tigris Niederschrift der Vergangenheit, auch mit „U“ ~ echt urig ~ Ur’ig (Hammurabi), wie D-INRI, aber eher phonetisch ~ Otto’tonisch, vor Pipin dem Kleinen, „Normalverbraucher“. Ham’let war in Dänemark, auch viel Später.

    Freilich Heute ist Heute, aber selbst in Quizfragen ist die Frage: „Wo gibt es noch keine Maut auf den Straßen“ ~. Für mich fing die Katastrophe jenem mit ´P2+““´ auf den EU-Normsäcken für die Bauernwirtschaft an. Damals war das nen bißchen getoppt davon, mehr idealistisch, das die Bauern die meisten Computer hatten~ „Landwirtschaftschemiker“ ~ „Anti-Atom-Kraft“ mäßig, mit Sonnensmilie-Fäustchen~ Nein Danke! So Komplettdoofscheiße muß man erst mal erstmal werden! ~ was die ja konnten, die Scheißlöcher für den Herrn ja auch. Weiß nicht inwiefern die „Goldene Morgenröte“ in Griechenland nunmehr doch die Wahlen dort gewinnen werden. Am 25. ist ja auch in der Ukraine „Wahltag“. Ich denke es wird, nicht nur in Italien und Frankreich, eine gewisse national- aut’tistisch, autentisch, Auto’nomie Bestrebung sich abzeichnen.
    Meinetwegen können se den Laden in Brüssel stumpf in die Luft sprengen. Vielleicht kaufe ich mir dann wieder nen Stück teuren Apfelkuchen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s