Welt der Zahlen

Streng wissenschaftlich, sagt man, ist Objektivität nur mit mathematischen Modellen erweis-und darstellbar. Schon im journalistischen und erst recht im literarischen Metier grenzt die Behauptung der Objektivität meist schon an bloßes Gerede. An die vielen Tricks die Luft zu färben.
Mathematik ist freilich etwas anderes als Zahlenmagie, diese hat die Unterhaltungsbranche längst für sich entdeckt. Tag und Nacht werden wir im Internet und aus den anderen Medien mit Zahlen beworfen. So heißt es im Fußball zum Beispiel: die Heimmannschaft hatte trotz 65 % Ballbesitz eine 0:3 Niederlage einzustecken. Oder die Popularität eines Stars ist rein statistisch nicht mehr von der Hand zu weisen. Denn 87 % der Zuschauer lieben die Moderatorin Isolde N.
Solche Zahlen dienen dem Marketing und der Imagepflege. Mit Erfolgszahlen werden Waren verkauft.
Zahlen lassen keine Zweifel aufkommen an der Glaubwürdigkeit von Gewinn und Erfolg, der bekanntlich keiner Rechtfertigung bedarf. Mit Zahlen werden Investitionspläne und Kreditanfragen durchgesetzt. Zahlen erschrecken auch und lassen Abgründe von Verbrechen und Korruption erahnen. Sie erhöhen die Spannung und füttern die Spottlust, etwa im Falle des Berliner Flughafens oder des Nürburgringes. Über Zahlen stolpern und stürzen Manager, Politiker und Publikumslieblinge über Nacht in den Orkus. Mit Zahlen lässt sich manch Schindluder treiben, denn Zahlen sagen allen oft schon das meiste. Sie erwecken den Anschein von Garantie und Gewissheit. Sie erregen die Massen und ganze Shitstorms werden mit ihnen entfesselt, denn wieso bitteschön sollen wir tüchtigen Arbeitsmenschen den Faulenzern in Griechenland und überall Milliarden in die Taschen schieben? Sind wir so blöd? So verschafft sich der volle Volksmund Gehör und lärmende Stimme, um nichts als Dampf abzulassen.

Andererseits sorgen die Zahlen für Aufregung und Bewunderung, besonders im Sport mit seinen unaufhörlichen Rekorden. Mit Zahlen garnieren sie Himmel und Höllen im Dasein der Massen. Niemand korrigiert sie, prüft nach, ob sie auch stimmen. Und wer das trotzdem tut, kommt kaum mehr aus der Defensive heraus. Denn sind die Zahlen einmal in der Welt, befinden sie sich bereits in der sicheren Obhut der heidnischen Göttin Fama, die sogar schon Einfluss nimmt auf die katholische Heiligsprechung. Denn diese hat mindestens 2 Wunder zur Voraussetzung.
Woher kommt also dieser Aberglaube an die Zahlen? Von der Marktwirtschaft mit ihrer Preis-Leistungsideologie? Vom Konsumismus, oder vom Verfall der Werte und der Frömmigkeit? Oder sind sie nur die Prothesen für Schwächlinge und mediokre Charaktere, die ohne Zahlen nackt daständen, sonst keine Ãœberlebenschancen mehr hätten? Die Zahlen verbergen ihre Rätselhaftigkeit hinter ihrer scheint’s sakrosankten Fassade. Dass man sie immer erst deuten muss, das verraten sie nicht.

Advertisements

3 Gedanken zu “Welt der Zahlen

  1. „… Dass man sie immer erst deuten muss, das verraten sie nicht.“ ~ würd‘ ich auch sagen. Stimme in vielem zu ~ nehme ich zumindest zunächst an.

    Ich protestiere auf anderem Metier (sonst sage ich ja zu solchen ´Ebenen´ der Pflastertiroler immer Provenienz), gegen die „Allmacht Gottes mit den Zahlen“ und gegen das, wer sich auskennt weiß es, gegen das Dauergelalle der Mathematiker in ihren heutigen ewigen Gesabbel-Gesülze. Da lob ich mir solches wie der Gebrüder Bernulli, solches der Genies wie Leonard Euler, solches wie der eines Leibniz. Hatte in meinem Leben ab und an einige ´Lieblingsmathematiker´, die waren einfach nett und und auch selbstkritisch genug, oder ich verband mit diesen etwas meiner Interessen ~ wobei ich hinzufügen muß damaligen Interessen. Gibt aber auch jede Menge komplette Vollidioten auch unter den Mathematikern, Irre die ´Mathematik´ nur als Befriedigung des Perversen und Faschistoiden benutzen.
    Schauen Sie sich die Heutige Greul der Komplettirren d.W. (der Wissenschaft), Rth – Qt usw.,an! Nicht nur das selbe Gehirnmuster dessen, sondern das selbe vom psychischen Mythos sich umgebende des ´anderen´ ~zum nämlichen des Selben. Hunderttausende von sonstwas Gefasel, nur zum Endwahn gesponsert und finanziert ~ denn auch Simulationen sind teuer.

    Nun ja, Sie sprechen von Episoden ihrer Provenienz – sofern diese angenommener Maßen besteht – in welcher ´das Objektive´, denn Vermeintliche, mit Zahlen ausgesagt wird. Der alte Spruch „Alle Statistiken lügen“ ist mithin nur noch einer der ´altbackenen Sprüche´ – für diesen sogar im positivistischen. Wassoll man überhaupt noch von natura naturans ante res Verbrecher~ und Kriminellenwelt erwarten. Richtige Rechnungen, Durchdachtes, Interessantes, Simplifizierungen? Denn, selbst der Anschein das jenes der vermeintlich korrekten Mathematik den schieren Dreckmüll samt Karren noch aus dem Morast des selbigen ziehen würde, ist doch blanke Idiotie.

    Auch „Wer mißt mißt Mist“, ein alter Fach-Spruch zur genauen Messung, insofern es eben relativ, ist so gott will zum puren Schwachsinn geworden. Die dumpfirrenseuche der Wesensheiten hat längst den ganzne Planeten on seinem Bann wie die Atmosphäre des selben.

    Guter Gedanke mein lieber Quenzel, das outet Sie wieder ein Stück mehr von dem nämlichen der Welten. Ich denke das ist durchaus in ihrem subjektiven Interesse. Es wird wohl das Objektive der Kinder sein, welches den Verbrecherwahn aller Dimensionen, die demütige Duldung dessen, die psychische Integrität dazu, die ontologische Massenpsychose, repräsentieren wird. Auch das wird, denn nunmehr offen deutlich, zum Einheitskreis [-1] kogniziert und „Kinder sind ein Segen“ zum zur schweinestallgefickten Beliebsamkeit. Nicht das Sie mir wieder mit „Hitler“ kommen – „Von Mao zu Hitler – die 68 Studentenführer sind Rechte“ ist in… mit 5 als Quersumme der richtigen Grammatik. …oups, aber ich komme in philosophieren.

    Grüßi,
    Mithrahee

    Gefällt mir

  2. ich baue ihnen scheinbar manchmal kleine Sprungschanzen, von denen sie dann in den Malstrom ihrer monologischen Assozationsketten jumpen können, um dann schließlich mit einem kleinen Wink-Gruezi an mich wieder am Ufer aufzutauchen. Sie stecken einem mehr an Verweisen und fluchenden Reminiszenzen, als dass sie je noch einmal tegel-und topfen-gerecht berichten wollten. Sie scheuen den flatus docendi als käme der Verfluchte stets nur aus einem vermaledeiten Weihwasser.Sie sind mir ein rechter Ketzer des Weltkommmunismus, ein Abtrünniger aus der Sozietät der Notigen, denke ich oft. Aber ich kann mich natürlich täuschen. Ihre Tarnfarben sind mit Giften gemischt, die ich bei Got nicht alle kenne.
    Gruß zurück
    Quenzel
    (liberaler Sprengstoffberater a.D.)

    Gefällt mir

  3. Solche ihre Worte ehren mich wie Sie wissen, und ich nehme Ihre Sprungschanzen gerne … im Fußballjargon heißt das ja ´gute Vorlage´ ~ Goethe, Schiller, Hölderlin oder Eckermann? (´Die Werkstatt der Deutschen Klassik´ – Karl Troggenburger). Dort gilt auch, ich meine im Fußball, das z.B. 2:1 das Tor-Verhältnis ist, zusammengezählt ist das im Ganzen aber Drei, mathematisch mit wesentlich weniger Empathie. Bedenke: jeder ´Formelausdruck´ ist letztlich eine Zahl auch mit [Einheit].

    Beim wie üblich späten Frühstück fiel mir noch folgendes ein, etwas mehr Mesomerales: Neben, vielmehr in, den Berechnungen der Universumsausdehnung Delta-X, müssen wir auch damit rechnen… Und bekannter Maßen ~ ist das ja mit den Zahlen!! – Zet Groß aber auch Klein… plus Mehrwertsteuer versteht sich.

    Wie in der Lichtgeschwindigkeit für die Massen. Da müssen wir ganz genau sein; Wie in der Logik: 1 und 1 = logisch 1, weil „falsch (wahr) und falsch (wahr)“ ja wahr ist ~ Konjunktiv. Rechtschreibung: Es ist Wahr das es Falsch ist.

    „Feuerbachkreis“ in der Frage: Ist das Dreieck logisch (?).

    Meine solidarischen Grüße* an den liberalen Sprengstoffberater a.D.
    (* hat verschiedentliche Gründe)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s