Octavio Paz

in diesen Tagen, am 31.März, wäre Octavio Paz, der mexikanische Dichter, 100 Jahre alt geworden.- Man sagt ihm nach, die führende Stimme von ganz Lateinamerika gewesen zu sein. Er schrieb große Essays zur Mentalität der Mexikaner, über ihre Herkunft und ihre Wurzeln. Paz war Botschafter in Paris, London und Neu Delhi, er kannte sich aus in den Labyrinthen der Weltpolitik, er
war auf subtile, schweigsame Art auch ein politischer Dichter. Freilich, ganz anders wie wir diesen Begriff heute noch verstehen, er war politisch erfahren und dennoch sah er die Politik von der Warte der Poesie aus. Schließlich. Die Verheißungen der Politik liegen auf geschichtlichem Boden, den der Dichter ganz anders als der Historiker erforscht und erkennt.
So sah Octavio Paz schon 1990, nachdem er den Nobelpreis erhielt, bis zu uns in die Zukunft und warnte uns alle vor den Exzessen des Marktes. Damals brach gerade der Ostblock in sich zusammen und die Propaganda des Marktes schlug höchste Wellen. Jeder Mittelständler und noch der kleinste Selbständige, alle beteten sie die Ideologie der Marktwirtschaft herunter wie einen Katechismus.
Ich weiß noch, wie ich damals in die Stille eilte, um bloß meine Ohren zu schützen.
Da stieß die Warnung des Dichters Octavio Paz zwangsläufig auf geschlossene Ohren. In Lateinamerika wurde er von den klügsten Menschen jedoch immer gehört.
In Lateinamerika gelten die Dichter viel mehr als bei uns.
Wie froh wären wir, hätten wir auch solch eine Stimme , die uns von Europa erzählen könnte, von der Zukunft Europas. Eine Stumme, die so faszinierend wäre, dass ihre Gedichte überall auswendig wieder erklängen. Das Märchen vom Dichter und seinem Volk, darunter, ohne dies Ereignis irrt die Politik und die Staatenlenkung herum wie ein scheues, halbirres Pferd ohne den Reiter.
Ich vermute, die absurde Geschichte, wie wir mit der Sache Europa herumtönen und streiten wird uns eines Tages ein Dichter-Migrant erzählen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s