Pussy-Star Josephine Witt

Eine Halbnackte springt während der Weihnachtsmesse auf den Altar des Kölner Doms. Ein wütender Kirchgänger schlägt mitten im Tumult zu – das zeigt ein Video. Auch gegen ihn wird nun ermittelt.“

„Die Aktivistin Witt war ausgerechnet am 80. Geburtstag von Kardinal Joachim Meisner halbnackt auf den Altar gesprungen – mit den aufgemalten Worten „I am God“ („Ich bin Gott“) auf ihrem Oberkörper.“

Also bitte, auch Deutschland hat jetzt seinen Nacktskandal im Kölner Dom. Anders als in Russland wurde der Event von der Boulevardpresse und einer privaten Fernsehfirma initiiert.Sie fanden das 20 jährige Mädchen, Josephine Witt, das bereit war, weltweit als Star im Netz zu posieren. Sie sprang während eines Gottesdienstes barbusig auf den Altar und schrie ein paar Protest-Sprüche in den sakralen Raum. Das Ganze dauerte kaum 5 Minuten, aber eine Minute danach stand der Skandal-Event bereits im Netz.
Josephine Witt war begeistert, ihr Durchbruch als Weltstar war geglückt, sie rief aus: “ Wir sind weltweit in den Medien.“
Natürlich, das gab frisches Unterhaltungsfutter für die Twitterung im Netz. Aber ob die private Fernsehfirma, die in Australien ihren Sitz hat und gerichtlich also nicht belangbar sein dürfte, Recht behalten wird mit ihrem Konzept: “ Das Bild einer nackten Frau auf dem Alter, das bleibt“ – möchte ich doch bezweifeln. Ich verstehe die Hoffnung, in der Ewigkeit zu überwintern. Doch das ist nicht so einfach, wie das australische „Hans Paul“- Fernsehen und der Kölner Express sich das vorstellen .
Der Domprobst erwägt rechtliche Schritte gegen das Blatt. Das sollte er nicht tun, die seriöse Presse schämt sich schon für die schwarzen Schafe vom Express und das ARD- und ZDF- Fernsehen haben schon gesagt, dass sie den Film der Hans Paul Firma nicht abkaufen werden. So kann man den Skandal außerhalb des Netzes vielleicht auf kleiner Flamme halten, aber im Netz ist Josephine Witt zweifellos bereits eine deutsche Pussy-Ikone.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s